Das Solar-Netzeinspeisegerät NEG 1600+
Ausführliche Informationen

 

download Datenblatt

Inhalt

  1. Einsatzgebiete
  2. Technische Beschreibung
  3. Referenzen
  4. Preisinformationen
  5. Vertriebskonditionen



1. Einsatzgebiete

Der NEG 1600+ ist geeignet für Solargeneratoren (PV-Anlagen) bis zu einer installierten Leistung von 2 kWp pro Netzeinspeisegerät (Wechselrichter). Für größere Anlagen können beliebig viele Wechselrichter kombiniert werden.



2. Technische Beschreibung

Gerätebeschreibung

Der NEG 1600+ dient zur Kopplung von Solarmodulen (Generatoren) mit dem Stromnetz (230 V / 50 Hz Niederspannungsnetz). Der Gleichstrom des Solargenerators wird in einen Wechselstrom umgewandelt, der in das Hausnetz eingespeist wird und angeschlossene Verbrauchsgeräte versorgt. Überschüssige elektrische Energie gelangt über den Hausanschluß in das öffentliche Netz und kann in der Nachbarschaft genutzt werden.


Leistungsmerkmale

  • für Solargeneratoren bis 2000 Wp
  • optimale Nutzung der Generatorleistung durch Maximum Power Point (MPP)- Regelung
  • sehr hoher Wirkungsgrad auch bei geringen Eingangsleistungen; optimal: 94%
  • sehr geringer Eigenverbrauch (3,1 W)
  • automatische Nachtabschaltung
  • Isolationsüberwachung
  • hohe Betriebssicherheit
  • sehr leise, dadurch Installation im Wohnbereich möglich
  • maximale Sicherheit durch Schutzkleinspannung und galvanische Netztrennung
  • lange Lebensdauer durch hochwertige und großzügig dimensionierte Bauteile
  • Meßdatenerfassung mit Anzeige der Betriebsdaten auf einem integrierten Display und einer PC-Schnittstelle (RS-232)
  • niedrige Eingangsspannung, dadurch höherer Energieertrag bei Teilabschattung.


Technik

Das Netzeinspeisegerät NEG 1600+ besteht im wesentlichen aus fünf Funktionsgruppen (Eingangsfilter, Schaltregler, Vollbrücke, Netztransformator und Netzüberwachung), die wie folgt zusammenwirken:

Über den Eingangsfilter wird der Eingangsgleichstrom geglättet. Der Schaltregler, der als Abwärtswandler in Pulsweitenmodulation arbeitet, erzeugt daraus einen pulsierenden sinusförmigen Gleichstrom. Aus diesen Sinushalbwellen wird über die Vollbrücke ein Wechselstrom gebildet, der über den Transformator dem Netzniveau angepaßt und eingespeist wird. Das Gerät wird mit der Netzüberwachung auf das Netz geschaltet bzw. bei Netzstörung vom Netz getrennt.

Das Netzeinspeisegerät wird über eine MPP-Regelung gesteuert, die dafür sorgt, daß der Solargenerator jederzeit ein Maximum an Leistung abgibt. Die Regelung begrenzt außerdem die maximale Eingangsleistung. Daher kann das Gerät mit Solargeneratoren bis zu 2000 Wp betrieben werden.

Die Regelung reagiert auf Änderungen der Eingangsleistung schnell und arbeitet dadurch auch bei schwankenden Einstrahlungsbedingungen sehr genau.

Da die Eingangsspannung im Schutzkleinspannungsbereich liegt, wird die Installation erleichtert, da keine direkte Gefahr durch Berühren des Installationspersonals besteht. Durch Aufteilung des Solargenerators in mehrere Strings, wirken sich Teilabschattungen (z.B. durch Bäume, Nachbargebäude, Gebäudeteile, etc...) sehr gering aus.

Mit dem NEG 1600+ lassen sich durch den Einsatz ausgereifter Schaltungstechnik, auch im Teillastbereich Wirkungsgrade von bis zu 94% erreichen.


Datenerfassung und Fernanzeige

Das Netzeinspeisegerät NEG 1600+ ist mit einem zweizeiligen LC-Display ausgestattet, auf dem die wichtigsten Anlagendaten abgefragt werden können. Eine RS-232-Schnittstelle ist in das Gerät integriert. Mit dem PC-Softwarepaket NEGTERM für WIN95, das ohne Aufpreis mitgeliefert wird, ist es möglich, die gemessenen Daten am PC zu überwachen, darzustellen und zu loggen.


CE-Zeichen, Konformitätserklärung, EMV

Das Netzeinspeisegerät NEG 1600+ erfüllt die Anforderungen der seit dem 01.Januar 1997 anzuwendendenden Normen für die CE-Kennzeichnung gemäß EMV-Richtlinie. Eingehalten werden die Grenzwertkurven der EN 55022 Klasse B bezüglich Störabstrahlung und die Anforderungen der EN 50081-2 bezüglich Störfestigkeit.

    • Fachgrundnorm Störaussendung
      CENELEC EN50081-1, Ausgabe Januar 1992,
      CENELEC EN 55 014- 1993,
      CENELEC EN 55 022- 1993
    • Fachgrundnorm Störfestigkeit
      EN 50 082 -1: 1992
      IEC 801 -2:1991;
      IEC 801 -3:1984;
      EC 801 -4:1988;
      EN 61000-4-5

    gemäß den Bestimmungen der Richtlinie: 89/336/EWG (bzw EMVG)

    Berlin, 01.03.98
    gez. M. Sauter

Weitere Unterlagen über die Meßergebnisse der EMV-Tests liegen vor.



3. Referenzen

Seit 1989 wurden über 800 Solarwechselrichter NEG 1500 bzw. NEG 1600 in der Bundesrepublik, Österreich, Japan, Schweiz und Spanien verkauft.

DiagrammInnerhalb des 1000-Dächer-Programms wurden in über 30 % der Berliner PV-Anlagen die Wechselrichter NEG 1500 bzw. NEG 1600 eingesetzt (Quelle: DGS).
Eine Referenzliste können Sie bei skytron bzw. Wuseltronik anfordern.

Photo Ein Beispiel für den Einsatz in größeren Anlagen ist der Betrieb von neun Wechselrichtern NEG 1600 in der 15 kWp-PV-Anlage des Bezirksamtes Berlin-Zehlendorf.



4. Preisinformationen

Für die Komponenten:

  • NEG 1600+
  • PV-Abzweig PVA 2000 mit DC-Freischaltstelle und 6,3A Strangsicherungen mit LED-Fehleranzeige
  • ENS 16 von UfE im Gehäuse mit Hutschienen-Montagehalterung

erhalten Sie Preisinformationen z.Zt. noch auf Anfrage über E-Mail (Händlerpreisliste nur gegen Händler-Nachweis). Bitte fügen Sie Ihre E-Mail-Adresse bitte extra zur Anfrage hinzu.

Da skytron über sehr günstige Konditionen bei den Herstellern der Restkomponenten einer kompletten Photovoltaik-Anlage verfügt, kann diese bei Bedarf auch bei uns geordert werden. Alle Bauteile sind Markenprodukte namenhafter Firmen.


5. Vertriebskonditionen

Aufgrund der landesspezifischen Netzspannungen und -frequenzen wird der NEG 1600+ vorrangig in die Staaten verkauft, die über ein entsprechendes Niederspannungsnetz wie in der Bundesrepublik (50 Hz / 230 V) verfügen. Darüber hinaus ist eine entsprechende Variante für 60 Hz/110 V verfügbar.

Garantiezeit für NEG 1600+: 3 Jahre

Die Zahlung erfolgt auf Rechnung in DM.

Aktuelle Preisinformationen können Sie per E-Mail (m.sauter@skytron-energy.com) oder schriftlich (Adresse unter Impressum) anfordern.
Ihr Ansprechpartner ist: Dipl.-Ing. M. Sauter

Bitte werfen Sie auch einen Blick auf unsere Geschäftsbedingungen.

zuletzt geändert am:
Ein Service der JAKOTA Design Group, © 1997